ENTFÄLLT: Ferienbetreuung in den Osterferien

Eine „Ferienbetreuung“ wird vom 30. März bis 3. April 2020 im Dorfgemeinschaftshaus Dorstadt jeweils in der Zeit von 8 bis 13 Uhr durch J. Caspary und Y. Ellerbrok angeboten. Angesprochen sind alle Kinder von der 1. Bis 6. Klasse aus den Gemeinden Dorstadt, Heiningen und Ohrum. Aber selbstverständlich können sich auch gerne Eltern angrenzender Gemeinden melden.

Der Unkostenbeitrag für diese Ferienbetreuung beträgt je Kind einmalig 50 € (inkl. Frühstück und Mittagessen). Familien, die diesen Unkostenbeitrag nicht oder schwerlich tragen können, möchten sich bitte beim Bürgermeister Bruno Polzin (E-Mail: buergermeister@dorstadt.de) melden; evtl. ist hier eine Förderung möglich.

Es werden für die Kinder verschiedene Aktivitäten im DGH Dorstadt und/oder im Außenbereich (wetterabhängig!) angeboten. Die Maßnahme ist aus Kapazitätsgründen auf max. 30 Kinder begrenzt.

Damit man die Planungen und Organisation verbindlich planen kann, wird um Anmeldung bis zum 21. März 2020 gebeten.

Skat für Jederfrau und Jedermann

Im Rahmen der Initiative „Oderwald sozial“ treffen sich die Skatfreunde Oderwald das nächste Mal am Mittwoch, 19.02.2020 um 18:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Dorstadt. Alle interessierten Spieler und Spielerinnen sind willkommen.

14-tägig wird in unterschiedlichen Orten über die Samtgemeinde verteilt gespielt. Weitere Termine:

04.03.2020 Sportheim ESV Börßum
18.03.2020 Sportheim TSV Bornum
15.04.2020 Sportheim ESV Börßum

Niederschläge 2019

Ausgiebiege Niederschläge im Oktober führen dazu, dass die Niederschlagsbilanz im Jahr 2019 sich dem Durchschnitt nährt. Dabei war der Sommer durch ein Niederschlagsdefizit geprägt. Dies in Verbindung mit den fehlenden Wasser-Reserven im Boden aufgrund des trockenen Vorjahres brachte so manchen Baum in Schwierigkeiten.

Klimawandel in Dorstadt spürbar?

Seit 1974 werden in Dorstadt die Niederschlagssummen aufgezeichnet. Durch diese langjährige Datengrundlage sind einige Veränderungen in den letzten Jahren festzustellen:

1) Die durchschnittlichen jährlichen Niederschlagssummen sind seit Mitte der 80-er-Jahre um rund 45 mm gestiegen (siehe folgende Grafik).

2) Monate mit extremen Niederschlagssummen treten vermehrt auf (siehe Tabelle oben). Die Trockenphase der letzten Wochen ist nur ein Beispiel dafür. Das andere Extrem sind zunehmende Starkregenereignisse. So fielen z. B. am 14.08.2015 innerhalb weniger Stunden bis zu 66 mm Regen in Dorstadt. In den fünf Tagen vom 14.-18. August 2015 regneten sogar 141 mm nieder. Oft kann der Boden diese hohen Niederschlagsmengen in kurzer Zeit nicht aufnehmen. Das Wasser fließt oberflächlich ab und führt zu hohen Pegelständen an den Flüssen.

Allerdings sind die Aufzeichnungen ohne geeichte Instrumente erfolgt, auf eine statistische Auswertung wurde verzichtet und es handelt sich um einen vergleichsweise kleinen Zeitraum. Deshalb wäre es vermessen, wollte man daran den Klimawandel ausmachen.